LGR-Einstieg in die Rheinzaberner Laufserie hervorragend gelungen – Johanna Flacke läuft Badischen U20-Rekord über 10 Kilometer

Besonders gut gelungen ist der LGR-Läufergruppe am gestrigen Sonntag der Einstieg in die beliebte Rheinzaberner Laufserie über 10, 15 und 20 Kilometer.  

Im Männerfeld erreichte Jannik Arbogast in schnellen 30:32min das Ziel, nachdem er vorher in einem starken Rennen dem befreundeten, für die Stadtwerke München in Streckenrekordzeit siegenden Clemens Bleistein Tempo gemacht hatte. Nur wenige Sekunden dahinter folgte Jan-Lukas Becker, der in 30:43min als Gesamtvierter ein tolles Comeback feierte. Sehr stark auch Lucas Bittigkoffer, der nur 32:22min benötigte. Eine halbe Minute später erreichte Alexander Sutschet in neuer pers. Bestleistung das Ziel, gefolgt von Neuzugang Sebastian Pieczarek (32:57min), Joshua Klein (33:36min) und Patrick Hilpert (33:42min/PB). Auch in der Mannschaftswertung liegen die Karlsruher nach Teil eins der Serie nun in 1:33,37 Std. vorne.

Geradezu sensationell stark zeigte sich in Rheinzabern Johanna Flacke. Das läuferische Multitalent, das noch letzte Woche bei den U20 Cross-Europameisterschaften in der Slowakei den Sprung unter die drei besten nationalen Jugend-Crossläuferinnen geschafft hatte, steht offenbar derzeit voll im Saft. Begleitet von Joshua Sickinger und mit einer 5km-Durchgangszeit von 18:09min gelang Johanna dann eine unglaubliche zweite Rennhälfte. In 35:29min schloss sie schließlich ihren Parforceritt über die 10 Kilometer-Distanz ab, mit dem sie am Ende einen neuen Badischen U20-Rekord markieren konnte. Fast wäre sie in Abwesenheit von Melina Tränkle (Hochzeit) und Tanja Griesbaum (Rekonvaleszentin nach Verletzung) sogar noch Frauensiegerin geworden. Top!

Sarah Hettich erreichte das Ziel nach einem fulminanten Auftritt in 36:08min und verbuchte damit ebenfalls eine neue pers. Bestleistung. Lena Knirsch komplettierte mit sehr guten 37:31min die 1. Damenmannschaft, die nun in 1:49,08 Std. die Führung in der Teamwertung übernommen hat. Auch die 2. Damenmannschaft konnte mit Franziska Stemmer (deutliche PB in 38:13min), Sophia Kaiser (38:59min) und der U18-Athletin Katja Bäuerle (41:47min) überzeugen.

Einziger Wermutstropfen der Veranstaltung war ein schlimmer Sturz unseres schottischen Neuzugangs Emma Simpson Dore, die eine schließlich mit mehreren Stichen genähte Platzwunde am Kinn davontrug. Gute Besserung!

Ergebnisse

 

 

Image-Trailer LGR
Imagefilm der LG Karlsruhe ansehen