LGR-Athleten beim Lewis Crossover in Romeville, USA

Letzte Woche Samstag sind zwei unserer Athleten beim Crosslauf der Lewis University in Romeoville (Illinois) angetreten. Viele Division II Universitäten aus den USA waren angereist, um ihren Leistungsstand gegen die direkte Konkurrenz der gleichstarken Teams zu testen.


Um die Qualifikation zu den Nationalen Cross Country Meisterschaften der Division II zu schaffen, sind diese direkten Vergleiche entscheidend, dementsprechend groß war der Konkurrenzkampf zwischen den 282 Athleten und 269 Athletinnen.

Die Strecke war bis auf den Anfang und den Schluss sehr eben und man konnte ein konstantes Tempo laufen.

Im Rennen der Männer bewältigte Felix Wammetsberger (Queens University of Charlotte) die 8km in einer Zeit von 25:15min und durchquerte das Ziel auf Rang 18, nur 42 Sekunden nach dem Erstplatzierten.

Danach war die Zeit für Sophia Kaiser gekommen, die seit September an der Simon Fraser University in British Columbia (Kanada) studiert. Sophia machte ein starkes Rennen über die 6km lange Strecke. Lange Zeit lief sie mit der Führungsgruppe mit, bis sie am Schluss ihrem hohen Anfangstempo Tribut zollen musste und mit einer Zeit von 22:21min das Ziel erreichte. Trotzdem kann sie mit ihrem zehnten Platz sehr zufrieden sein.

Der Höhepunktbeider Athleten steht erst am 1. Dezember bevor, wenn es zu den Nationalen Cross Country Meisterschaften der Division II Universitäten in Pittsburgh (Pennsylvania) geht. Sofern beide Teams die Qualifikation schaffen, werden die LGR-Athleten sich dort wieder treffen.