Ergebnisschlaglichter der U18 und U16-Klasse

Für die U18 und die U16-Jugend fanden am Sonntag als erste Höhepunkte der Hallensaison die Landesmeisterschaften im Sindelfinger Glaspalast bzw. ein Hallenmeeting in Mannheim statt.

Mit einem starken zweiten Rang im Weitsprung feierte Mikaelle Assani dort mit 5,64 Metern einen sehr gelungenen Einstieg in die Saison, der auf weitere Großtaten hoffen lässt. Damit lag sie am Ende direkt vor Janine Winterbauer, die zwei Bronzemedaillen erkämpfen konnte. Neben dem Weitsprung, wo sie bei starken 5,50m landete, lief sie auch über 200 Meter in schnellen 26,37sec aufs Treppchen. Ebenfalls ein dritter Platz sprang für Neuzugang Julia Härlin heraus, die in der Stabhochsprungkonkurrenz gute 3,30 Meter überqueren konnte.

Die Vizemeisterschaft im Kugelstoßen erreichte Wurfallrounder Florian Händle mit guten 14,60 Metern. Marius Elflein kam mit 6,05m im Weitsprung auf Platz 5, während er im Hürdenlauf in 8,77sec nur knapp das Finale verpasste. Über 1.500 Meter lief Katja Bäuerle schließlich in 5:04,45min gleichfalls zu Rang fünf, und der sechste Platz sprang für Maike Sauer in 61,09min über 400 Meter heraus.

In den abschließenden 4x200m-Staffeln konnten Nelly Hutzel, Maike Sauer, Mikaelle Assani und Janine Winterbauer in guten 1:47,64min die Jugend DM-Quali unterbieten und zur Vizemeisterschaft laufen. Das Quartett der Jungs kam leider nicht ins Ziel.

Viele U16-Athletinnen und -Athleten starteten parallel zu den Älteren beim Sportfest in Mannheim in die Hallensaison. Besonders erfolgreich waren dabei Marie Streichsbier und Sharleen Klein. Marie gelang gleich nach einjähriger Pause bei ihrem Wiedereinstieg im Kreis der Höhenjägerinnen mit 1,66 Metern eine herausragende neue Bestleistung und der Sieg in einer stark besetzten Konkurrenz. Hinter ihr kam Mannschaftskameradin Sharleen auf ebenfalls sehr gute 1,63 Meter, was auch PB bedeutete. Im Hürdenfinale kam letztere zudem in 9.69sec auf Rang drei ein. Ebenfalls einen dritten Platz im Hochsprung konnte Maximilian Köhler (M14) erreichen.

In derselben Altersklasse zeigte Heiko Gussmann seine Sprintfähigkeiten über 60 Meter. In herausragenden 7,58sec ließ er die versammelte Konkurrenz weit hinter sich und markierte zugleich einen neuen LGR-Hallenrekord.

Viele weitere U16-Sportler/innen der LGR konnten in Mannheim einen überzeugenden Auftakt in die Saison 2018 feiern.

Ergebnisse Sindelfingen und Mannheim

 

 

Image-Trailer LGR
Imagefilm der LG Karlsruhe ansehen