Christoph Kessler vom Pech verfolgt

Einen ganz bitteren Ausgang nahmen bei den U23 Europameisterschaften im polnischen Bydgoszcz für LGR Top-Athlet Christoph Kessler die drei Halbfinalläufe über 800 Meter, aus denen sich jeweils nur die beiden Ersten sowie zwei Zeitschnellste für das Finale qualifizieren konnten. Chris erwischte das mit Abstand stärkste Semifinalrennen, lief eigentlich taktisch klug an zweiter Stelle und machte keine erkennbaren Fehler. Auf den letzten 30 Metern flogen dann noch drei weitere Konkurrenten an dem KIT-Studenten vorbei, sodass Chris am Ende sowohl in seinem Lauf, als auch in der Gesamtwertung aller drei Läufe die fünftbeste Zeit aufzuweisen hatte. Wegen der Qualifikationsregularien nützte ihm das aber gar nichts – er verfehlte das Finale mit viel Pech und musste sich mit dem sicherlich unbefriedigenden Gesamtrang neun begnügen.

Ergebnisse

 

 

Image-Trailer LGR
Imagefilm der LG Karlsruhe ansehen